In der Gesamt­be­völ­ke­rung sind etwa 0,5 bis 1% an Epi­lep­sie erkrankt. Bei der Mul­ti­plen Skle­ro­se tre­ten epi­lep­ti­sche Anfäl­le zwar sel­ten auf, sind aber dop­pelt so häu­fig wie bei nicht MS-Erkrank­ten.

Nach einer Befra­gung unter MS-Pati­en­ten blei­ben rund 15 Pro­zent der Anfäl­le unbe­han­delt.

Quel­le: DMSG-Bun­des­ver­band, 30.04.2019