Schlaganfallbehandlung wird immer individueller

Neue­re Stu­di­en bele­gen, dass ein Schlag­an­fall mit dem Ein­satz moder­ner bild­ge­ben­der Ver­fah­ren in man­chen Fäl­len bis zu 9h nach dem Ereig­nis noch durch ein Auf­lö­sen des gefäss­ver­schlies­sen­den Blut­ge­rinn­sels wir­kungs­voll behan­delt wer­den...

Das Syndrom des "brennenden Mundes"

Das “bur­ning-mouth-syn­drom” ist ein sel­te­nes Krank­heits­bild, das mit bren­nen­den Miss­emp­fin­dun­gen auf der Zun­ge ein­her­geht. Es ist bei älte­ren Frau­en häu­fi­ger und tritt ins­be­son­de­re zusam­men mit Mund­tro­cken­heit und Geschmacks­stö­run­gen auf....

Erhöhtes Demenzrisiko durch Medikamente

In einer Stu­die an 284.343 Pati­en­ten führ­ten anti­cho­linerg wirk­sa­me Medi­ka­men­te aus der Grup­pe der Anti­psy­cho­ti­ka, Bla­sen­me­di­ka­men­te, Par­kin­son­me­di­ka­men­te und Anti­de­pres­si­va, zu einem erhöh­ten Demenz­ri­si­ko in Abhän­gig­keit von der...